Klangschalen im Alltag

 

Klangschalen zur Entspannung

Klangschalen können problemlos zur Lösung von Spannungszuständen und anderen körperlichen Beschwerden eingesetzt werden. Entspannung stärkt die Selbstheilungskräfte des Körpers und das Immunsystem, störende Symptome die durch Stress verursacht werden können so verschwinden.

Das breite Schwingungsspektrum der Schale bringt die Körperzellen in Resonanz und letztlich in Harmonie. Bevorzugte Einsatzgebiete sind Fußreflexzonen, Schultern und Rücken sowie die Gelenke.

Das Institut für Klang-Massage-Therapie organisiert regelmäßig kostenlose Infoabende zum Thema Klangschalen und Peter Hess – Klangmassage. Termine und Anmeldung finden Sie unter www.klangmassage-therapie.at.

Klangspiele mit Kindern

Kaum ein Instrument oder Spielgerät bietet so viele Möglichkeiten zur Förderung der Wahrnehmung bei Kindern wie Klangschalen. Wichtig ist eine spielerische Herangehensweise und die Kinder die verschiedenen Klänge und Wirkungsweisen entdecken zu lassen.

Haben die Kinder einmal einen sensiblen Umgang mit Klangschalen gelernt, kann nichts mehr schiefgehen.
Die Klänge sorgen selbst für eine harmonische Stimmung. Einige Anregungen sind

  • Ihr Kind in die Klangschale stellen
  • Wasser in die Klangschale gießen
  • Gemeinsames Klangspiel, Klangkonzert usw.

Alle ‚Spiele‘ sind für Erwachsene ebenso eindrucksvoll. Besonders beliebt sind

  • Klangreisen und Fantasiereisen
  • Klangmeditation
  • Klangbad

Ohne Vorkenntnisse können so Erfahrungen mit Klangschalen und Klängen gesammelt , sowie ihre sanfte Wirkungsweise erfahren werden, die leider sehr oft völlig unterschätzt wird.
Literatur zum Thema, Audio CDs sowie Video DVDs von und mit Peter Hess sind über unseren Klangschalen Shop erhältlich.

Behandlungen von Leiden im weitesten Sinne sollten ausschließlich von ausgebildeten KlangmassagepraktikerInnen durchgeführt werden und mit dem behandelnden Arzt abgesprochen sein.

Professionelle Klangmassage

Peter Hess hat die Methoden der Klangmassage aus vielfältigen Klang-Erfahrungen in Nepal und Tibet entwickelt. Forschungen und Erfahrungen sowie Experimente über die Wirkung traditioneller Musik auf Psyche und Körper des Menschen sind Grundlage der Klangmassage. Peter Hess hat dieses Wissen in langjähriger Praxis angepasst an die Bedürfnisse der Menschen in den westlichen Kulturen.

Die Klangmassage mit tibetischen Klangschalen ist eine Klangtherapie, bei der Klangschalen auf den bekleideten Körper oder in der Gesundheitsaura platziert und mit einem Filzschlegel sanft angeschlagen werden, wodurch eine wirksame Tiefenentspannung entsteht.

Peter Hess hat die Produktion hochwertiger Klangschalen wiederbelebt und eine Methode entwickelt, die leicht erlernbar und vielseitig einsetzbar ist. Klangschalen mit dem Peter Hess-products Gütesiegel finden Sie im Klangschalen Shop.

Die Peter Hess Akademien Österreich stellen auf ihrer Homepage www.peter-hess-akademie.at eine laufend aktuelle Liste der KlangmassagepraktikerInnen zur Verfügung. Finden Sie per Mausklick KlangmassagepraktikerInnen in Ihrer Umgebung.

Sind Sie selbst an einer Ausbildung in Peter Hess – Klangmassage interessiert, dann besuchen Sie bitte die Homepage des Österreichischen Instituts für Klang-Massage-Therapie www.klangmassage-therapie.at.

Peter Hess bei der Klangmassage

Pflege der Klangschalen

Die Klangschalen bestehen aus verschiedenen Metallen und bilden dadurch galvanische Elemente, es entsteht daher eine Spannung zwischen den unterschiedlichen Metallen.
Die Korrosion wird gefördert, wenn diese Metalle mit salz- oder säurehaltigen Flüssigkeiten in Berührung kommen. So sieht man z.B. bei einer Klangschale, die mit Salzwasser in Berührung kam und nachher nicht gereinigt wurde, dass nach einiger Zeit vermehrt Kupferanteile an die Oberfläche kommen. Dies wird als rötlich-brauner Fleck sichtbar. Aus diesem Grund sollte eine Klangschale immer sauber und gegen salz- und säurehaltige Flüssigkeiten geschützt werden.

Nach der Fertigung der Klangschalen in Nepal und Indien werden diese daher gut gereinigt und als Schutz eine dünne Schicht Senföl auf die Oberfläche aufgetragen. Anschließend werden sie nur noch mit Handschuhen angefasst (damit u.a. kein salzhaltiger Schweiß auf die Oberfläche kommt). Auch würde sich durch die salzhaltige Luft während des Schiffstransportes aus Asien eine Korrosionsmöglichkeit ergeben.

In Nepal wurden die Klangschalen traditionell mit Reisstrohasche gereinigt. Die Asche wird mit Wasser befeuchtet und mit der so entstehenden Paste die Schale unter längerem Reiben gereinigt. So ergibt sich eine saubere Oberfläche.

Bei sehr alten Klangschalen, die über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte auf diese Art gereinigt wurden, lässt sich so besonders gut die Echtheit der Klangschale erkennen. Die Hammerspuren, die beim Schmieden der Klangschale entstanden sind, wurden durch tausendfaches Reinigen sanft geglättet. Der oft eher scharfkantige Rand wird auf dieselbe Weise sanft abgerundet. So lässt sich durch genaues Hinschauen erkennen, ob eine Klangschale wirklich alt ist oder ob sie künstlich gealtert wurde, um einen besseren Preis zu erzielen. Nach dem Reinigen mit der Reisstrohasche wird die Schale noch leicht mit Senföl eingerieben, um sie so unempfindlich zu machen.

In unseren Breitengraden (Europa) bedarf es in der Regel keiner besonderen Reinigung oder Schutzes für die Klangschalen. Wenn Sie ihre Schale dennoch einmal reinigen und danach schützen möchten, Ihnen aber die „nepalische Art“ zu umständlich ist, dann probieren Sie einmal folgendes:
Rühren Sie eine Mischung von circa 150-200 ml billigem Essig mit 4-5 darin gelösten Esslöffeln Salz an, verteilen Sie diese Mischung innen wie außen auf der gesamten Oberfläche der Schale und lassen Sie sie danach circa 3-5 Minuten lang einwirken. So wird ein galvanischer Vorgang hervorgerufen.

Danach müssen Sie die Schale gut mit Wasser reinigen, so dass keine Salz- oder Säurereste mehr auf ihr vorhanden sind. Anschließend trocknen Sie die Oberfläche mit einem weichen Tuch gut ab und reiben die Schale ganz leicht mit Bienenwachs oder Olivenöl ein. Das Wachs bzw. Öl sollten Sie so gut einreiben, dass keine Rückstände mehr auf der Schale bleiben, die beim Aufstellen der Klangschale z.B. auf der Kleidung Flecken hinterlassen könnte. Sie können die Klangschale auch mit einer sanften Messingputzmilch reinigen. Achten Sie aber darauf, dass dieses Reinigungsmittel keine Kratzspuren hinterlässt.

Je nach dem wie häufig Sie die Klangschale putzen wird sich die Farbe im Laufe der Zeit verändern. Wollen Sie den goldfarbenen Glanz erhalten, sollten Sie die Schale circa alle zwei Monate reinigen. Natürlich ist es auch eine Geschmacksfrage, in welcher Patina Sie Ihre Schale haben möchten.

Auf den Klang der Schale hat die regelmäßige Reinigung in der Regel keine Auswirkung. Nur wenn über sehr lange Zeit Metall durch die Reinigung abgenommen wird, kann es zu geringfügigen Klangveränderungen kommen. Dies würde aber vermutlich über 20-30 Jahre dauern und wäre im alltäglichen Gebrauch nicht bemerkbar. Wie Sie mit Ihrer Klangschale umgehen, das entscheiden aber letztlich Sie selbst.

Eine kleine Anekdote als Beispiel: Es kauften zwei unterschiedliche Menschen jeweils eine alte, ähnlich stark verschmutzte Klangschale aus Nepal. Der eine zeigte uns einige Zeit später voller Stolz seine inzwischen goldglänzende Klangschale und erzählte, wie er das bewerkstelligen konnte. Der andere kam ebenfalls nach einiger Zeit voller Stolz mit seiner Klangschale zu uns. Stolz, da in seiner Klangschale noch immer der „heilige“ Dreck aus Tibet, so wie am Tag des Kaufes, zu sehen war.